Sprache Sprache
1 2

Sprache

Sprache gibt uns die Möglichkeit in Kontakt zu treten und zu kommunizieren. Wünsche, Stimmungen und Gefühle werden über Gestik, Mimik, Geräusche, Laute und Worte mitgeteilt, erspürt und verstanden.

Schon im Mutterleib fühlt das Kind die Stimme der Mutter und hört Klänge aus der Umgebung. Im engen Kontakt zur Mutter lernt es emotionale Stimmungen zu deuten und zu erkennen.
Die Lust an Bewegung und dem Spüren der eigenen Stimme lässt Kinder lautieren. Zwischen Eltern und Kind beginnt ein sinnliches, soziales Wechselspiel. Lachen, Weinen und Freude bekommen ein Gesicht. Laute schwingen, tragen emotionale Botschaften und teilen Bedürfnisse mit.

Während das Kind lernt , mit allen Sinnen seine Umwelt zu "begreifen" und wiederzuerkennen, entstehen innere Bilder. Geräusche und Laute erlangen Bedeutung - werden mit Sinn belegt. Das Begreifen prägt Begriffe. Die Lautbildung differenziert sich - das Sprechen beginnt. Worte werden an Gegenstände und Handlungen gebunden. Sprache wird ein steter Begleiter für das Kind im Spiel. Während das Kind immer mehr Handlungskompetenz erlangt, bekommt auch die Sprache immer mehr Struktur.

Mit der Zeit wird Sprache zunehmend losgelöst vom Spiel gebraucht. Sie ermöglicht das Planen von Handlungen, wird verinnerlicht und dient zum Denken.